27. Juli 2016

Lautlos



Lautlos
Autor: Frank Schätzling
eBook: 608 Seiten
ISBN: 9783863580520


Buch finden

Kurzbeschreibung:
Am 3. Juni 1999 streckt der serbische Diktator Slobodan Milosevic die Waffen vor den Verbänden der Nato. Der Krieg der Werte scheint gewonnen, der Frieden gesichert. Oder doch nicht? Ein Kommando unter der Leitung der Superterroristin Jana infiltriert den Flughafen Köln/Bonn wenige Tage bevor die weltpolitische Elite auf dem Gipfel zusammenkommt. Für wen arbeitet Jana? Was verbirgt sich hinter der unheimlichen Waffe, die YAG genannt wird und einen neuen Krieg heraufbeschwören könnte? Liam O'Connor, Schriftsteller und Physiker, ist zu Besuch in Köln und kommt Jana auf die Spur. Doch wer glaubt schon einem Mann, der zwar für den Nobelpreis nominiert, aber als Playboy und Säufer berüchtigt ist und seine Umwelt mit Vorliebe zum Narren hält? Während die Vorbereitungen für den Empfang der Staatsgäste auf Hochtouren laufen, beginnt ein atemloses Katz- und Mausspiel zwischen O'Connor und Janas Phantomkommando. Die Katastrophe scheint unausweichlich. Bis die Geschichte eine unerwartete Wendung nimmt, an deren Ende niemand mehr weiß, wer noch Freund und wer schon Feind ist.

Uiuiui - über 600 Seiten und es zieht sich aber extrem! Das dachte ich mir bei dem Buch. Es ist alles sehr detailliert beschrieben - doch keine Aktion! Es passiert ja fast nichts. Bis auf die letzten hundert Seiten, da überschlagen sich die Ereignisse und ich hätte mir gewünscht, das das Buch ein paar Seiten weniger gehabt hätte.
Fazit: ein wenig dicker Schmöker wäre gut gewesen - aber man kann es lesen




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen