15. Juli 2018

Tiere suchen ein Zuhause: Bella von "Helfe4Pfoten e.V."




Name: Bella
Alter: ca. 1 Jahr
Geschlecht: weiblich
Größe: ca. 55 cm
kastriert
Aufenthaltsort: im Tierheim in Rumänien

Bella ist eine sehr liebe Hündin und befindet sich noch im Tierheim in Rumänien.
Sie sucht Menschen, die sie von dort retten und ihr ein Zuhause geben. Sie ist kastriert.

Leider haben wir wenig Informationen über Bella, da das Tierheim in Rumänien überfüllt ist und die Pfleger wenig Zeit für ein einzelnes Tier haben. Da in dem Tierheim monatlich ca. 100 Hunde sterben wollen wir versuchen für Bella ein sicheres Heim zu finden.

Natürlich kommt Bella auf dem offiziellem Weg nach Deutschland (über die Veterinärämter) und hat alle notwendigen Impfungen und Papiere.
Bitte kauft keine „Ramsch-Welpen“ sondern gebt stattdessen Bella aus dem Tierheim eine Chance.

Da wir ihre Eltern nicht kennen, können keinerlei Aussagen über mögliche Rassenkombinationen getroffen werden. Sie ist eine Hündin aus dem Tierschutz und lebt immer noch im Tierheim. Auch über die Zeit von Bella vor dem Tierheim haben wir keinerlei Informationen.

Die Verträglichkeit mit Kindern und Katzen kann in dem Tierheim leider auch nicht getestet werden.

Die Vermittlung erfolgt nach einer Platzkontrolle mit Schutzvertrag und einer Schutzgebühr von 350 €. Diese beinhaltet Impfungen, Mikrochip, Eu-Impfpass, Gesundheitsprüfung, Kastration, Entwurmung, Entflohung, Transport nach Deutschland.

Interesse an Bella?
Nehmt einfach Kontakt zu uns auf:
http://helfe4pfoten.de/?page_id=297


Vermittlung über Helfe4Pfoten e.V.:
www.helfe4pfoten.de
Facebookseite

 


14. Juli 2018

Tiere suchen ein Zuhause: Barbara von "Helfe4Pfoten e.V."



Name: Barbara
Geburtsdatum: 14.05.2017
Geschlecht: weiblich
Schulterhöhe: 42 cm
Körperlänge:  41 cm
Gewicht: 14,3 kg
Katzenverträglich
kastriert
Aufenthaltsort: in einem Tierheim in Rumänien

Gesundheits Blut-Test:
Snap test 4DX: 14.05.2018 negativ
Test Leishmania: 14.05.2018 negativ
Test Babesia (Mikroskop): 07.06.2018 negativ

Barbara lebte in der Nähe einer Autobahnkreuzung. Sie wurde wahrscheinlich dort ausgesetzt und verfolgte jedes Auto um nach ihrer Familie zu suchen. Da es an der Autobahnkreuzung viel zu gefährlich war und die Gefahr bestand, dass Barbara überfahren wird, wurde die mittelgroße Hündin ins Tierheim gebracht.

Dort zeigt sie sich als ruhig und friedlich. Da sie keine dominante Hündin ist, wird sie jedoch von übermütigen Hunden geärgert. Das Zusammenleben mit ruhigen Hunden klappt aber einwandfrei. Vorallem mit jungen Rüden und (weiblichen) Hündin versteht sie sich hervorragend. Sie liebt es mit ihnen herumzutoben und wir könnten sie sich als Zweihund bei einer nicht dominaten Hündin vorstellen.

Barbara lernte auch Katzen kennen und verhielt sich gegenüber den Samtpfoten gleichgültig. Eine vorhandene Katze sollte jedoch Hunde bereits kennen.

Vorallem aber genießt sie die menschliche Anwesenheit! Sie freut sich auf Spaziergänge mit den Mitarbeitern des Tierheimes oder die freie Zeiten auf dem Spielplatz.

Barbara sollte während der Mahlzeit überwacht werden, da sie ein bisschen besitzergreifend ist.

Barbara ist der ideale Hund für eine aktive Familie ohne Kinder oder eine einzelne Person.
Jedoch sollten diese bereits Hundeerfahrung mitbringen, da Barbara eine erfahrene und liebevolle Führung benötigt.

Ein Haus mit großem Garten wäre perfekt, da sie offene Räume liebt und es sie stresst, wenn sie lange Zeit eingesperrt wird. Ihr neuer Besitzer sollte auch fast alle Freizeitaktivitäten mit ihr teilen, da Barbara sehr neugierig und aktiv ist und traurig und apathisch wird, wenn man sie alleine lässt.

Nach all den negativen Eigenschaften wollen wir aber betonen, dass Barbara eine wunderschöne und liebenswerte Hündin ist. Sie ist sehr kontaktfreudig und anpassungsfähig und vertraut den Menschen.

Wir wollen noch bemerken, dass sie von Natur aus einen kurzen Schwanz hat. Dieser wurde nicht kupiert.

Da wir ihre Eltern nicht kennen, können keinerlei Aussagen über mögliche Rassenkombinationen getroffen werden. Sie ist eine Hündin aus dem Tierschutz lebt noch im Tierheim in Rumänien, in dem monatlich ca. 100 Hunde sterben. Auch über die Zeit von Barbara vor dem Tierheim haben wir keinerlei Informationen.

Natürlich kommt Barbara auf dem offiziellem Weg nach Deutschland (über die Veterinärämter) und hat alle notwendigen Impfungen und Papiere.

Die Vermittlung erfolgt nach einer Platzkontrolle mit Schutzvertrag und einer Schutzgebühr von 350 €. Diese beinhaltet Impfungen, Mikrochip, Eu-Impfpass, Gesundheitsprüfung, Kastration, Entwurmung, Entflohung, Transport nach Deutschland.

Interesse an Barbara?
Nehmt einfach Kontakt zu uns auf:
http://helfe4pfoten.de/?page_id=297


Vermittlung über Helfe4Pfoten e.V.:
www.helfe4pfoten.de
Facebookseite

 



13. Juli 2018

Tiere suchen ein Zuhause: Avalon von "Helfe4Pfoten e.V."



Name: Avalon
Geburtsdatum: 21.01.2014
Geschlecht: weiblich
Schulterhöhe: 48 cm
Körperlänge: 49 cm
Gewicht: 22,1 kg
kastriert
sie hat eine Narbe am Ohr
Aufenthaltsort: im Tierheim Ceravoda in Rumänien

Gesundheits Blut-Test:
Snap test 4DX: 27/06/2018: negativ
Test Leishmania: 27/06/2018: negativ
Test Babesia (Mikroskop): 28/06/2018: negativ


Avalon ist eine mittelgroße, ausgewachsene Hündin. Sie lebte in einem Rudel streunender Hunde. Auf einer Baustelle – in der Nähe der Büros und der Cafeteria der Bauarbeiter – suchte das Rudel Zuflucht. Die Männer hatten Mitleid mit den Hunden und fütterten diese. Dabei zeigte sich Avalon als geselligste der Gruppe. Sie schätzte die Anwesenheit der Bauarbeiter und nahm sogar von sich aus Kontakt auf..
Deswegen beschloss das Team von Save the Dogs die freundliche Hündin von der Straße zu holen und ihr die Chance zu ermöglichen eine eigene Familie zu finden.

Avalon versteht sich sehr gut mit anderen Hunden - egal ob mit Rüden oder Hündinnen. Sie zeigt keinerlei Anzeichen ihr Futter zu verteidigen.

Alltagsgeräusche und Lärm können Avalon nichts ausmachen. Sie war es ja von der Straße her gewöhnt.

Avalon läuft schon gut an der Leine, doch leider nur sehr langsam, da sie etwas Übergewicht hat und ihr das Gewicht zu schaffen macht. Ihre zukünftigen Besitzer sollten sie auf Diät setzen und die regelmäßigen Spaziergänge beibehalten, da diese ihr sehr viel Spaß machen.
Ein Garten wäre für sie vorteilhaft, da sie dort frei herumtollen könnte und dadurch auch ein paar Gramm verlieren würde.

Den Menschen gegenüber ist sie sehr freundlich. Sie schätzt Liebkosungen und Streicheleinheiten. Nur mag sie es nicht, wenn man sie hochnimmt. Sie wird dabei jedoch nicht aggressiv oder böse, sondern ergibt sich ihrem Schicksal.

Wir wünschen uns für Avalon eine nicht zu aktive Familie ohne Kinder oder ein älteres Paar, die ihr auch zugestehen, einfach nur in ihrer Ecke zu liegen und zu dösen ohne sie zu bedrängen. Trotz ihrer ruhigen und gelassenen Art braucht sie eine liebevolle Familie, die ihr Aufmerksamkeit und Streicheleinheiten gibt, wenn sie diese einfordert.

Als sie noch auf der Straße lebte hatte Avalon bereits erkannt, dass Menschen gut und nett sind und sich die Bauarbeiter als Familie ausgesucht. Jetzt ist es an der Zeit, dass sie eine richtige Familie bekommt.

Natürlich kommt Avalon auf dem offiziellem Weg nach Deutschland (über die Veterinärämter) und hat alle notwendigen Impfungen und Papiere.
Bitte gebt Avalon aus dem Tierheim eine Chance.

Da wir ihre Eltern nicht kennen, können keinerlei Aussagen über mögliche Rassenkombinationen getroffen werden. Sie ist eine Hündin aus dem Tierschutz und lebt immer noch im Tierheim. Auch über die Zeit von Avalon vor dem Tierheim haben wir keinerlei Informationen.

Die Verträglichkeit mit Kindern und Katzen kann in dem Tierheim leider auch nicht getestet werden.

Die Vermittlung erfolgt nach einer Platzkontrolle mit Schutzvertrag und einer Schutzgebühr von 320 €. Diese beinhaltet Impfungen, Mikrochip, Eu-Impfpass, Gesundheitsprüfung, Kastration, Entwurmung, Entflohung, Transportkosten nach Deutschland.

Interesse an Avalon?
Nehmt einfach Kontakt zu uns auf:
http://helfe4pfoten.de/?page_id=297


Vermittlung über Helfe4Pfoten e.V.:
www.helfe4pfoten.de
Facebookseite



12. Juli 2018

Tiere suchen ein Zuhause: Amalia (Vermittlungshilfe) von "Helfe4Pfoten e.V"



Name: Amalia
Alter: ca. 7 Jahre
Geschlecht: weiblich
Größe: 60 cm
Aufenthaltsort: in einem Tierheim in Bayern
Handycap-Hund 

Hallo ich bin die Amalia und bin nun im Tierheim in Bayern gestrandet. Ursprünglich lebte ich auf einer Pflegestelle von einer Tierschutzorganisation, aber dort konnte ich leider nicht mehr bleiben.  Mein Handycap, ich leide am Cauda-Equina-Syndrom, einer degenerativen Veränderung meiner Wirbelsäule.

Trotzdem bin ich lebensfroh und wünsche mir ein eigenes Zuhause. Ein Haus mit Garten ohne Treppen.

Ich bin wachsam und aufmerksam, auf Artgenossen kann ich gut verzichten. Einige Grundkommandos kenne ich auch und stubenrein bin ich ebenfalls und kastriert.Interessenten sollten bereits Hundeerfahrung mitbringen. Kleine Kinder sollten jedoch nicht mein neues Heim bewohnen, da kann es u. U. zu Mißverständnissen kommen.

Interesse an Amalia?
Bitte nehmt Kontakt mit uns auf:
http://helfe4pfoten.de/?page_id=297


Vermittlung über Helfe4Pfoten e.V.:
www.helfe4pfoten.de
Facebookseite




Buch Challenge "Blogger helfen Tieren" / Spendenaktion


Mein 141. Buch (Blood in Mind von Sandra Busch) seit Start der Buch Challenge "Blogger helfen Tieren" ist gelesen und dafür gehen EUR 1,00 von mir an die Spendenaktion.

Mehr Infos über die Buch Challenge gibts es hier.


Ich würde mich sehr freuen, wenn sich viele Mitstreiter für die gute Sachen finden würden.
 

Zudem gibt es auch selbstgestrickte Socken/Tücher zugunsten der Spendenaktion. Die Hälfte des Erlöses geht an die Spendenaktion "Blogger helfen Tieren" und die andere Hälfte ist für die Materialkosten.



Die Spendensocken/Tücher gibt es auch auf Ebay:
http://www.ebay.de/sch/patty_s1/m.html?_nkw=&_armrs=1&_from=&_ipg=


Also wer kalte Füsse hat und etwas Gutes tun will ...


11. Juli 2018

Blood in mind



Blood in mind
Autor: Sandra Busch
eBook: 228 Seiten
ISBN: 978-3934442795




Kurzbeschreibung:
Far Baxter ist ein harter Typ. Aufgewachsen bei der Straßengang „Die Nachtwölfe“ jagt er nun Dämonen und andere Unterweltler in einer Spezialeinheit der Polizei. Und so ist es eine unangenehme Überraschung, als ausgerechnet ein Vampir sein Leben rettet. Aber Songlian Walker hat noch so manche Überraschung für Far auf Lager. Bald kommen Gefühle ins Spiel, die Far nicht für möglich gehalten hätte und gegen die er sich mit Händen und Füßen wehrt.