19. August 2012

Das Echo der Schuld



Das Echo der Schuld
Autor: Charlotte Link

Taschenbuch: 542 Seiten
ISBN: 9783442468539


Buch finden

Kurzbeschreibung:
Nichts als ihr Leben können die deutschen Aussteiger Nathan und Livia Moor retten, als ihr Boot nahe der Isle of Skye sinkt, Meilen vor Schottlands wilder Küste. Von der Engländerin Virginia Quentin und deren Mann werden die beiden mit dem Notwendigsten versorgt und in ihr Ferienhaus aufgenommen. Doch Nathan folgt Virginia später sogar in das Zuhause der Familie in Norfolk. Anfangs stößt seine Unverfrorenheit sie ab, doch bald schon öffnet sie sich Nathan mehr als jedem anderen Menschen zuvor. Dann bricht das Entsetzen über sie herein: Die kleine Kim, Virginias siebenjährige Tochter, ist spurlos verschwunden. Ist sie ausgerissen? Oder fiel sie einem Mord zum Opfer? Bestürtz stellt Virginia fest, dass Nathan etwas mit den schrecklichen Geschehnissen zu tun haben könnte ...

Die Ermordung von zwei kleinen Mädchen, die gescheiterte Entführung eines dritten Kindes und dann tatsächlich die Entführung von Kim, der kleinen Tochter von Virginia ...
Die Vergangenheit und somit die Schuld von Virginia und die Affäre mit Nathan - das alles erfährt der Leser in diesem Buch. Nur ich empfand, daß alles sehr durcheinandergewirbelt wurde. Des öfteren kommt man mit dem Geschehen nicht so richtig mit. Und dann die Auflösung der Verbrechen, das Happy-End sowie die Schuldverarbeitung von Virginia, das meiner Meinung zu kurz gekommen ist. Ein etwas verwirrender Roman - eine Mischung aus Liebesgeschichte und Krimi.


Fazit: ein Buch, daß man lesen kann

Ich stelle dieses Buch bei Tauschticket ein (für ein Ticket). 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen