Donnerstag, 27. Dezember 2012

Der Sommer ohne Männer



Der Sommer ohne Männer
Autor: Siri Hustvedt

Gebundene Ausgabe: 300 Seiten
ISBN: 9783498030100


Buch finden

Kurzbeschreibung:
Die New Yorker Dichterin Mia und der Neurowissenschaftler Boris haben eine Ehekrise. Boris möchte eine "Pause", Mia stellt fest, dass die Pause viel jünger als sie und überdies Boris's Laborassistentin ist.
Nach einer klinischen Depression braucht sie eine Pause, fährt allein in ihre Geburtsstadt in Minnesota und verbringt den Sommer in der Nähe ihrer Mutter, die, mit neunzig noch ziemlich munter, im Heim lebt.
Ansonsten brütet Mia über den untreuen Boris und die Männer im Allgemeinen. Mit Wut im Bauch und dem Herzen auf der Zunge notiert sie zum Thema Liebe, Ehe und Sex, was ihr einfällt. Und das ist, neben Gedichten und einem erotischen Tagebuch, eine Menge!
Die Kur schlägt an, und siehe da, langsam entdeckt sie sich und das Leben neu. Was für ein Genuss, was für eine Befreiung! Selbst Boris merkt das in der Ferne und schickt zerknirschte Mails.


Ehrenwort ich habe es versucht! Ich habe es wirklich versucht! Naja - ich habe das Buch zur Hand genommen, dann doch lieber ein anderes gelesen. Dann habe ich nochmals einen Versuch unternommen und dann doch lieber einen Thriller gelesen. Und heute habe ich es nochmals versucht. Doch ich bin bloß bis zur Seite 65 gekommen ...

Fazit: ein sehr, sehr langweiliger Roman, den ich nicht lesen will!

Ich stelle dieses Buch bei Tauschticket ein (für ein Ticket).

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen