20. November 2018

Quercher und die Thomasnacht



Quercher und die Thomasnacht
Autor: Martin Calsow
eBook: 317 Seiten
ISBN: 978-3894254230




Kurzbeschreibung:
Große Verbrechen in der Provinz: Ein entspanntes Leben in Italien fernab des kalten deutschen Winters nur noch wenige Tage trennen den LKA-Beamten Max Quercher von der Erfüllung seines Traumes. Der letzte Auftrag vor seiner Frühpensionierung ist keine große Sache: Unter einem Baum in der Nähe des Tegernsees wurde eine Wachsleiche gefunden, die Identität des Toten ist bekannt. Quercher soll nun die Enkelin des Verstorbenen eine reiche Amerikanerin zum Fundort begleiten und dafür sorgen, dass der Leichnam in die USA überführt wird. Doch vor Ort entwickelt sich die scheinbar einfache Angelegenheit zu einer Geschichte mit ungewissem Ausgang. Denn ausgerechnet der Mann, der die Wachsleiche gefunden hat, kommt bei einem vermeintlichen Arbeitsunfall ums Leben. Der Schreiner soll sich selbst mit seiner Säge enthauptet haben. Quercher zweifelt an dieser Version des Geschehens und beginnt zum Unmut der einflussreichen lokalen Politprominenz, die Vergangenheit der Dorfgemeinschaft zu durchleuchten. Als er Indizien für einen gigantischen Immobilienskandal findet, haben sich seine Gegner längst formiert. In der Thomasnacht geht es für Quercher nur noch ums nackte Überleben

Ein Krimi, wie ich ihn mag! Geschichten wie aus dem Leben! Kein Kommissar, der nur mit der Waffe rumballert, sondern ein Mensch aus Fleisch und Blut und sehr viele Schwächen. Das Buch beschreibt sehr gut die vorhandene Vetternwirtschaft in dem kleinen bayerischen Ort und wenn man da im Wespennest rumstochert, bekommt man irgendwann einmal die Quittung dafür. Und das erlebt Max Quercher beim eigenen Leib.

Fazit: sollte man lesen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen