23. Januar 2016

Kalte Haut



Kalte Haut
Autor: Marcel Feige
eBook: 448 Seiten


Kurzbeschreibung:
Berlin wird von einer Mordserie erschüttert. Der Täter stellt Filme ins Internet, auf denen zu sehen ist, wie er seine Opfer quält. Dann lockt er Journalisten zu den Leichen. Vieles deutete auf einen Zusammenhang mit den Ausländerhetzkampagnen des Innensenators hin. Kommissarin Sera Muth und ihr Ermittlungsteam ziehen den Polizeipsychologen Dr. Babicz hinzu. Diesem kommt das Vorgehen des Täters vertraut vor. In den USA hatte er bei der Überführung eines Mörders mitgewirkt, der seine Opfer bei lebendigem Leib häutete. Ist der „Knochenmann“ nun zurück?

Die türkisch-stämmige Kommissarin Sera Muth leitet vorallem die Ermittlungen, da der erste Verdacht auf einen Täter fällt, der wegen der Ausländerhetzkampagne des Innensenators dessen Sohn entführt, foltert und dann tötet. Die junge Kommissarin entdeckt jedoch bald, dass dieser Täterkreis ausgeschlossen werden kann. Doch somit steht die Polizei wieder am Anfang der Ermittlungen und der dazugezogene Polizeipsychologe Dr. Babicz scheint auch keine große Hilfe zu sein. Es steht nur fest, dass sich die Morde mit denen in den USA ähneln. Ein Anruf des damaligen Chefs des Polizeipsychologen bringt jedoch Licht ins Dunkle und Sera Mutz zählt 1 und 1 zusammen und kann somit den richtigen Täter überführen.

Von Anfang an Spannung pur! Man erlebt die Polizeiermittlungen und das Privatleben der Figuren im Roman, als ob man danebenstehen würde. Ein Buch, das man nicht so schnell mehr aus der Hand nimmt.


Fazit: in lesenswerter Thrilleri




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen