15. November 2013

Tabu



Tabu
Autor: Ferdinand von Schirach
eBook: 256 Seiten
ISBN: 9783492964036


Buch finden

Kurzbeschreibung:
Sebastian von Eschburg verliert als Kind durch den Selbstmord seines Vaters den Halt. Er versucht sich durch die Kunst zu retten. Er zeigt mit seinen Fotografien und Videoinstallationen, dass Wirklichkeit und Wahrheit verschiedene Dinge sind. Es geht um Schönheit, Sex und die Einsamkeit des Menschen. Als Eschburg vorgeworfen wird, eine junge Frau getötet zu haben, übernimmt Konrad Biegler die Verteidigung. Der alte Anwalt versucht dem Künstler zu helfen - und damit sich selbst.

Der Roman beginnt mit der lieblosen Kindheit von Sebastian. Von seiner Mutter kaum beachtet wird er schon früh in ein Internat abgeschoben. Nur die wenigen Stunden mit seinem Vater auf der Jagd bleiben den Jungen in guter Erinnerung, denn dieser erschiesst sich mit seinem Jagdgewehr und Sebastian hat ihn auch noch gefunden.
Er beginnt eine Lehre als Fotograf, da er in seinem Kopf nur in Farben und Bildern denkt. Und plötzlich wird er eines Mordes angeklagt - alles spricht dafür, dass er der Mörder ist. Nur die Leiche fehlt! Wird sich herausstellen, dass alles nur eine Inszenierung ist?


Fazit: das Buch ist etwas verwirrend zu lesen - aber es lohnt sich



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen