9. Oktober 2009

Der Geschmack von Apfelkernen



Der Geschmack von Apfelkernen 
Autor: Katharina Hagena 
Gebundene Ausgabe: 253 Seiten 
ISBN: 978-3462039702

Buch finden


Kurzbeschreibung:
"Schon immer begannen die Bewegungen des Schicksals - auch in unserer Familie - mit einem Sturz. Und mit einem Apfel"Als Berta stirbt, erbt Iris das Haus. Nach vielen Jahren steht Iris wieder im alten Haus der Großmutter, wo sie als Kind in den Sommerferien mit ihrer Kusine Verkleiden spielte. Sie streift durch die Zimmer und den Garten. Sie schwimmt in einem schwarzen See, bekommt Besuch, streicht eine Wand an und küsst den Bruder einer früherern Freundin.

Iris ahnt, dass es verschiedene Spielarten des Vergessens gibt.
Und das Erinnern ist nur eine davon.

Eine Geschichte über das Schicksal einer Familie.

Eine Geschichte über ein Haus bzw. die Ereignisse in diesem Haus.

Man erfährt die Lebensgeschichte der Großmutter, die fast bis zu ihrem Tod in diesem Haus gelebt hat, das Leben bzw. Lebensabschnitte der 3 Töchter werden angeschnitten doch vorallem geht es um die Enkelin, die das Haus nach dem Tod der Oma erbt:

Nach Betreten des Hauses kommen ihre Kindheitserlebnisse wieder hoch, die sie jahrelang verdrängt und nie verarbeitet hat. Erinnerungen an die Ferientage und vorallem an den Tod ihrer Kusine, die in diesem Haus umgekommen ist.

Am Anfang zog sich die Geschichte etwas doch nach dem "Aufdecken" des ersten Geheimnisses konnte ich dem Buch doch was abgewinnen.


Fazit: es gibt bessere Bücher

Das Buch stelle ich wieder auf Tauschticket ein (für zwei Ticket).

16.10.09: das Buch hat seinen Besitzer gewechselt

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen